Beste Resteverwertung

Wie Rauch Rohstoffe optimal nutzt

Nachhaltig ist auch, wenn man seine Rohstoffe optimal verwertet. Beim Pressen von Äpfeln und anderen Früchten bleibt Trester übrig. Einen guten Teil des in den Werken anfallenden Tresters gab und gibt Rauch seit den ersten Tagen an regionale Landwirte als Tierfutter günstig weiter.

Getrocknet ist Apfeltrester aber auch wertvoller Rohstoff für die Herstellung von Pektin, ein natürliches Geliermittel. Dafür nahm Rauch 1990 in Röthis eine Anlage in Betrieb, um Trester schonend zu trocknen. Ein paar Jahre später übersiedelte man diese Maschinen ins Werk nach Ungarn, dort presste man nun die großen Mengen. Bis heute ist Rauch wichtiger Partner für Pektinhersteller.

Übrigens: Auch die bei Rauch anfallenden Obstkerne werden sinnvoll genutzt – als Brennstoff. In Ungarn heizten damit beispielweise Gärtnereien im Winter ihre Gewächshäuser. Schön, wenn die Reste von Früchten die Wärme für neues Wachstum liefern. 

Apfeltrester. Was bei Rauch anfällt, wird weiter als Tierfutter genutzt oder getrocknet als Rohstoff für die Pektinherstellung

×

Happy Vitamin for you!