Ein Blätterdach für die Dachmarke

Wie Rauch wieder auf den Baum kommt

Die Markenvielfalt, die das Unternehmen aufgebaut hatte, forderte ihren Preis: Mehr Marken brauchen mehr Werbung. In den Jahren nach der Weltwirtschaftskrise 2007 wurde deshalb überlegt, wie die Werbekosten reduziert werden könnten. Die Idee: Wir rücken die Dachmarke Rauch mehr ins Zentrum.

Doch wie lässt sich das kreativ am besten umsetzen? Dazu lud Rauch mehrere internationale Werbeagenturen zu einem Kreativ-Wettbewerb ein. Den entschied eine deutsche Agentur für sich, die unter anderem auch das berühmte grüne Segelschiff für Beck’s Bier erfunden hatte.

Ihre Idee: Ins Zentrum der Marke wird als neues Element der fruchtige „Rauch-Baum“ gepflanzt. Die ersten Auftritte des neuen Dachmarken-Symbols waren spektakulär: In einem Werbespot für Bravo fällt der fruchtige Rauch-Baum als Rettung einer langweiligen Party vom Himmel, bei Happy Day kracht er ins Wohnzimmer. Der Baum schlug bald tiefe Wurzeln … und etablierte sich rasch als Markensymbol von Rauch.

Übrigens: Der Rauch-Baum war keine völlig neue Erfindung. Er zierte nämlich ab 1949 schon einmal die Fassade der alten Mosterei Rauch in Rankweil.

Mit dem Rauch-Baum wird ein starkes Markensymbol für die Dachmarke etabliert.

×

Happy Vitamin for you!