Schütz das Klima.
Schluck für Schluck.

Rauch Juice Bar Orange und Orange Mango Karotte sind die ersten klimaneutralen Direktsäfte im Kühlregal. Die Orangen stammen aus nachhaltigem Anbau und die umweltschonende 1,5l-Karton-Packung ist zu 87% pflanzenbasiert. Alle Schritte vom Baum bis ins Glas wurden auf ihre Klimabilanz analysiert und optimiert. Die bisher nicht vermeidbaren Emissionen werden mit Klimaschutzprojekten ausgeglichen.

Genauere Details zum CO2 Fußabdruck und wie wir versuchen, die CO2 Emissionen so gering wie möglich zu halten, findest du hier:

Wähle dein Klimaschutzprojekt

Obwohl wir bei Rauch höchsten Wert auf Nachhaltigkeit legen, ist es nicht möglich, alle CO2 Emissionen gänzlich zu verhindern. Daher werden die verbleibenden CO2 Emissionen mit Klimaschutzprojekten kompensiert.

Mit „Gold-Standard“ Zertifikaten unterstützen wir Projekte, die nachweislich zur Reduktion von Treibhausgasen führen und gleichzeitig gut für die lokale Umwelt und soziale Belange der Bevölkerung sind.

Erfahre hier mehr über die von uns unterstützten Projekte und wähle das Projekt, welches du mit deinem Anteil unterstützen willst.

Mehr Infos zur detaillierten Berechnung des CO2 Abdrucks findest du auf der Webseite von C7 Consult.

HELIOZ in Uganda:

Sauberes Trinkwasser durch UV Strahlung

Durch dieses Projekt erhalten etwa 50.000 Menschen in den ländlichen Regionen Ost-​Ugandas Zugang zu sauberem Trinkwasser, ohne dass dafür Brennholz benötigt wird. HELIOZ, ein Social Business aus Österreich, hat hierfür ein einfaches und praktikables Messgerät namens WADI (Water Disinfection) entwickelt: Es handelt sich hierbei um ein solarbetriebenes UV-​Messgerät, das anzeigt, ab welchem Zeitpunkt das durch solare UV-​Strahlen in PET-​Flaschen desinfizierte Wasser getrunken werden kann. Weiters werden Obstbäume mit den lokalen Einwohnern zusammen gepflanzt.

Weitere Infos unter myclimate


Plastikfreie Ozeane

in Haiti, Indonesien & den Philippinen

Geld gegen Plastik - das ist der Ansatz dieses Projekts, bei dem Müllsammler in Haiti, Indonesien und auf den Philippinen ihr Einkommen auf diese Weise verdienen. In den lokalen Sammelstellen der Plastic Bank kann Plastik gegen Geld, Lebensmittel, Trinkwasser, Handy-Guthaben, Speiseöl oder sogar Schulgebühren eingetauscht werden. Der eingetauschte Gegenwert ist höher als der tatsächliche Marktwert des Plastiks, so dass die Leute vor Ort wirklich davon leben können.

Weitere Infos unter ClimatePartner


Biogas in Vietnam:

Aus Abfall wird Biogas für Kleinbauern

Dieses Klimaschutzprojekt hilft den Klimawandel effektiv zu bekämpfen und ermöglicht gleichzeitig durch den Bau von Biogasanlagen den Zugang zu sauberer Energie für Kommunen im ländlichen Vietnam. Durch die Biogasanlagen können verrauchte Kochfeuerstellen ersetzt werden, was auch die nahe gelegenen Wälder schont. Durch die Ausbildung von lokalen Maurern, welche die Biogasanlagen bauen und instand halten, werden zusätzlich neue Jobs geschaffen.

Weitere Infos unter myclimate

Wähle dein persönliches Klimaprojekt aus!

Dein Anteil wird deinem ausgewählten Projekt zugute kommen!


HELIOZ WASSER UGANDA

PLASTIKFREIE OZEANE

BIOGAS VIETNAM

Damit du für das Klimaprojekt deiner Wahl abstimmen kannst, gib bitte deine Postleitzahl sowie den Strichcode deiner Packung an. Diesen findest du auf der Seite des Rauch Juice Bar TetraPaks (Zahlenfolge unter dem Strichcode, beginnend mit 900).

Pflanzenbasierter TetraPak aus 87% erneuerbarem Material

Getränkekartons haben im Vergleich zu anderen Verpackungen geringe Klimaauswirkungen. Das liegt vor allem am hohen Anteil nachwachsender Rohstoffe. Unsere 1,5l TetraPak Verpackung besteht zu 87% aus verantwortungsvoll beschafften Papierfasern und pflanzenbasiertem Kunststoff. Die verbleibenden 13% sind fossiler Kunststoff sowie Aluminium. Der pflanzenbasierte Kunststoff wird aus Zuckerrohr gewonnen, und wird beispielsweise im Deckel verwendet.

Für die Nachhaltigkeit der Verpackung ist es von größter Bedeutung, dass sie nach Nutzung dem Recycling zugeführt wird. In Österreich ist das beispielsweise der gelbe Sack, oder die gelbe Tonne. So werden aus den Papierfasern des Getränkekartons neue Kartonprodukte, etwa Versandkartons, hergestellt. Die verbleibenden Kunststoff- und Aluminiumkomponenten werden in spezialisierten Anlagen ebenfalls recycelt, oder in der Zementindustrie als Ersatzbrennstoff und Bauxitersatz eingesetzt. Packungen im Restmüll werden zwar nicht wiederverwendet, sie erzeugen aber in der Müllverbrennung Strom und Fernwärme.

Mehr Informationen über Tetra Pak findest du, wenn du hier klickst, zum Getränkekartonrecycling in Österreich hier.

Orangen aus besonders nachhaltigem Anbau

Die Orangen für unsere Rauch Juice Bar Säfte kommen aus streng kontrolliertem, nachhaltigem Anbau in Südamerika. Sie werden nach den Richtlinien der „Sustainable Agricultural Initiative - SAI“ angebaut, und erreichen Gold- und Silber-Standard der 112 „FSA Food Sustanability Assessment“-Kriterien.

So müssen die Bauern zum Beispiel fast 30% ihrer Anbaufläche als Naturflächen belassen. Gleichzeitig wurde die Anbaufläche um 40% reduziert, indem man die Bäume dichter nebeneinander pflanzt, und so den Boden auch vor Sonne und Regen schützt. Die Pressrückstände werden zu Kompost für die Düngung verarbeitet.  Über die ganze Kette hinweg wird neben Nachhaltigkeit auch auf strengste Einhaltung der Arbeits- und Menschenrechte geachtet, und es gibt eigene Förderprogramme für die Kleinbauern.

Mehr zu den Rauch Juice Bar Produkten sowie den Bars findest du hier.

Frag Rauch