Kleiner Bahnhof für grosses Aufkommen

Rauch fährt gerne Bahn und bekommt 2015 sogar einen eigenen Bahnhof

Wo immer möglich fährt Rauch mit der Bahn. Über 50 % aller Transporte wickelt das Unternehmen über die Schiene ab. Viele Rauch-Werke verfügen über einen direkten Gleisanschluss, so auch Nüziders.

Bis zu 80 Waggons beladen die Mitarbeiter dort Tag für Tag. Früher wurden die Rauch-Waggons erst von einer Lok in den Bahnhof Bludenz gezogen und dort dann zu Ganzzügen zusammengestellt. Da aber immer mehr Fracht anfiel, wurde das für den normalen Zugverkehr mehr und mehr zum Problem – auf denselben Gleisen rollen auch S-Bahn, Railjet und andere Güterzüge.

2013 entschieden deshalb die ÖBB und Rauch, gemeinsam in Ludesch einen eigenen, kleinen Güterbahnhof gemeinsam zu finanzieren und zu bauen. Ende 2015 ging die neue Anlage in Betrieb. Mit vier Abstellgleisen und einem zusätzlichen Verschubgleis werden die Ganzzüge nun hier zusammengestellt, ohne Störung der Hauptgleise.

Im Dezember 2015 verließ der erste Rauch-Ganzzug den neuen Verschubbahnhof Ludesch. Das rote Band durchschnitten Bahnchef Christian Kern, Landeshauptmann Markus Wallner, Bürgermeister Dieter Lauermann, Jürgen Rauch und Red Bull Operations-Chef Roland Concin.

×

Happy Vitamin for you!